aneaes

Aneaes räumt Universitäts-Karrieren auf

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Die nationale Evaluations- und Beglaubigungsagentur für Universitätskarrieren (Aneaes) gab heute die Liste der Universitätskarrieren bekannt, die ihre Ausbildung nicht auf dem neuesten Stand der Evaluationskriterien haben und ihren Titel somit ungültig machen.

Insgesamt 26 Fachgebiete verschiedener Universitäten und ihre Sitze im Inland konnten den Beglaubigungsprozess nicht bestehen. Die Agentur ist dafür verantwortlich diejenigen Karrieren zu beglaubigen, die den internationalen Universitätsstandards gerecht werden.

carreras no acreditadas

Eine gescheiterte Beglaubigung heißt einfach, dass ein Fachgebiet nicht die Mindestrequisiten eingehalten hat um weiter zu bestehen. Der Evaluationsprozess hat eins und halb Jahre gedauert und kostet jeder Universität 35 Millionen Guaraníes pro Fachgebiet. Es gibt immer ein zweite Chance für die Universität, aber wenn beim zweiten Mal die Requisiten immer noch nicht genügen, wird die Karriere von der Aneaes geschlossen.

Fachgebiete, die den Beglaubigungsprozess nicht bestehen, haben normalerweise immer etwas extremes aufzuweisen, zum Beispiel Studenten als Lehrkräfte einsetzen, extrem wenige Unterrichtsstunden, nur Samstagsunterricht, usw. Außerdem sind oft strukturelle Probleme im akademischen Bereich.

Laut dem Aneaes-Präsidenten Raúl Aguilera Méndez, sind die Hauptprobleme, die zum Scheitern der Beglaubigung der Karriere führen, folgende:

  • Wenige Unterrichtsstunden, die fast immer in einem Modularsystem über eins bis zwei Monate durchgeführt werden.
  • Mangelnde Inhaltsbewältigung und die daraus resultierende fehlende Kompetenzen für die Arbeitswelt.
  • Fehlende Ressourcen für gute Ausstattung (Laborräume mit mangelnder Infrastruktur und Materialien), veraltete und nicht ausreichende Bibliographie bezüglich Qualität und auch Quantität.
  • Fehlende und/oder nicht ausreichende Ressourcen für Forschung und universitären Fortschritt.
  • Dozenten mit knapper Bildung und beruflicher Erfahrung im Bereich der Universitäten.
  • Mangelnde Weiterbildungsmöglichkeiten, sei is im Inland oder im Ausland.

Es wird heutzutage jedesmal schwieriger eine angemessene Universität auszusuchen für die große Anzahl an jungen Menschen, die Paraguay hat. Ziel muss die Verbesserung in der Qualität sein, ebenso wie in der Mentalität der Akademien, nämlich nicht die Studenten nur als Einnahmequellen zu betrachten, sondern vielmehr als ein Investment.

(ABC Color)


'Aneaes räumt Universitäts-Karrieren auf' wurde noch nicht kommentiert

Sei der Erste der den Artikel kommentiert!

Möchten Sie einen Kommentar dazu abgeben?

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2016 Copyright - Mediablock S.R.L.  Technische Unterstützung: Oliver Förster install24.com

Impressum - Kontakt