Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/370954_08294/eparaguay/wp-content/themes/oldpaper/framework/redux-framework-master/ReduxCore/extensions/customizer/extension_customizer.php on line 358

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/370954_08294/eparaguay/wp-content/themes/oldpaper/framework/redux-framework-master/ReduxCore/extensions/customizer/extension_customizer.php on line 380

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/370954_08294/eparaguay/wp-content/themes/oldpaper/framework/redux-framework-master/ReduxCore/extensions/customizer/extension_customizer.php on line 384

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/370954_08294/eparaguay/wp-content/themes/oldpaper/framework/redux-framework-master/ReduxCore/extensions/customizer/extension_customizer.php on line 411

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/370954_08294/eparaguay/wp-content/themes/oldpaper/framework/redux-framework-master/ReduxCore/extensions/customizer/extension_customizer.php on line 423

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/370954_08294/eparaguay/wp-content/themes/oldpaper/framework/redux-framework-master/ReduxCore/extensions/customizer/extension_customizer.php on line 442
Schuldenerlass ist keine Lösung - Cafe Paraguay Schuldenerlass ist keine Lösung - Cafe Paraguay
elvio-hoy

Schuldenerlass ist keine Lösung

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Am heutigen Montag begann eine Mobilisierung der Bauern Paraguays, die einen kompletten Schuldenerlass von der Regierung fordern. Da diese nicht einlenkt, wollen sie vom Inland in die Hauptstadt kommen, so Bauernführer Elvio Benítez.

Bei der heutigen Pressekonferenz forderte Benítez, dass die Vertreter der drei Staatsmächte, Legislative, Judikative und Exekutive, Kontakt mit ihm aufnehmen, “da viele Probleme in unserem Land existieren und die Regierung versucht auszuweichen. Diese Regierung macht andere Sachen. Sie geben sich der Gewalt hin und dem Drogenhandel. Wie es scheint kaufte nicht der Innenminister das Equipment für die gemeinsamen Einsatzkräfte (FTC) sondern Jarvis Chimenes Pavâo”, so Benítez.

“Wir sehen uns gezwungen diese Maßnahme zu ergreifen. Die dri Staatsmächte sollen sich vorbereiten. Sie sind Regierende, Funktionäre des Staates und müssen auf der Höhe der aktuellen Ereignisse sein um Personen situationsgerecht zu behandeln. Wir bitten um Ernsthaftigkeit”, o Benítez weiter.

Als Benítez gefragt wurde, ob die Regierung ihre Übereinkunft aus dem vergangenen April nicht nachgekommen wäre, antwortete er, “dass sie zuerst den Schuldenerlass erbaten und später eine Refinanzierung, da ein Erlass nicht möglich war. Diese Refinanzierung über die BNF wurde nicht gemacht. Wenn die Regierung so etwas verbreitet, dann lügt sie. Wegen dieser schlechten Behandlung durch die Regierung und Banken, entschieden wir uns erneut auf die Strasse zu gehen”.

Auf die Frage, warum sie den Rückzug der FTC im Norden Paraguays fordern, antwortete Benítez, “dass die Anzahl der Verbrechen mit der FTC stieg und die Soldaten nicht für den Schutz von Zivilisten eingeteilt wurden. Kein Regierungsvertreter erklärt den Tod der 8 Soldaten. Der Kongress ist dafür verantwortlich, weil er dem Wunsch Cartes‘ nachkam und zuließ, dass Soldaten im Inland kämpfen”.

Die Bauern die Schulden aus den vergangenen Jahre vor sich herschieben, sind für das Finanzsystem nicht kreditwürdig. Erst wenn ihnen die Schulden erlassen werden, können neue Kredite aufgenommen werden. Der Staat muss sicherstellen, dass seine Einwohner leben kann. Wenn man nicht kreditwürdig ist, ist das alles andere als einfach. “Die Regeln sind falsch. Wenn uns das Gesetz benachteiligt, muss es geändert werden”, so Benitez.

Warum soll die Einwohner des Landes die Schulden der Bauern seit 2010 zahlen?, war eine weitere Frage, deren Antwort folgt: “Wir sprechen hier von einer staatlichen Frage, weil wir eine reelle Situation verkörpern, verfolgt von Polizisten und Finanzinstituten. Wir müssen einen Ausweg suchen – mit den drei Staatsmächten.

Die von den Bauern übergebene Liste beinhaltete 24.500 Schuldner, con denen nur jeder Zweite wirklich Bauer ist, wie die Kreuzung der Daten durch die Regierung ergab. Nach wie vor sieht sich Landwirtschaftsminister Ing. Juan Carlos Baruja, außer Stande die Schulden zu erlassen, was Proteste mit sich bringen wird.

Quelle: Hoy


'Schuldenerlass ist keine Lösung' hat 2 Kommentare

  1. 21. September 2016 @ 22:56 hugo

    Der Staat soll den Bauern die Schulden erlassen, „erst wenn die Schulden erlassen werden,, koennen NEUE Kredite aufgenommen werden“ (Spare in der Zeit so hast du in der Not kennt hier keiner) sondern nach mir die Sintflut oder in diesem Fall nach mir die Weltbank!
    Angenommen der Staat erlaesst diese Schulden, dann wird der Staat diese Kosten durch neue Geldaufnahmen finanzieren, mit hohen Schuldzinsen…
    Um diese Schuldzinsen zu bezahlen muss der Staat erneut Geld aufnehmen mit noch hoeheren Schuldzinsen usw. bis die Weltbank diese Schulden uebernimmt

    Antworten

  2. 19. September 2016 @ 21:14 redtortuga

    der Landwirtschaftsminister kann keine Schulden erlassen, die bei privaten Unternehmen entstanden sind. Wer kein Geld hat sollte sich auch nichts kaufen, schon gar nicht mit diesem unsäglichen Quota-System

    Antworten


Möchten Sie einen Kommentar dazu abgeben?

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2016 Copyright - Mediablock S.R.L.  Technische Unterstützung: Oliver Förster install24.com

Impressum - Kontakt